Pilates für Dich bedeutet: Erkennen und Benennen von Zusammenhängen in Deinem Körper.
Eine echt gute Möglichkeit, Dich durch die Schulzeit hindurch körperlich zu unterstützen, Fehlhaltungen und Verspannungen zu vermeiden, aufrecht und konzentriert sein zu können

… keine Kopfschmerzen, offene Nacken + Schultermuskulatur, eine kräftige Körpermitte
… aus dem Becken wachsen, nicht hängen!

 Du wirst überrascht sein, wie wunderbar alles miteinander vernetzt ist und deshalb so perfekt funktioniert!
Einmal verstanden ist es wie Fahrrad fahren: Du verlernst es nicht mehr!

Begriffe, die Pilates für seine Methode benutzt, sind alle in englischer Sprache, da er in New York seine Arbeit entwickelt hat.
Noch heute gehen sehr viele "Very Importent Persons", also Sänger, Models und Schauspieler - egal welchen Alters - regelmäßig zum Pilates-Training.

Da geht es um das "powerhouse", die "box", den "stretching dog" und vieles mehr, um in Bewegung, Atmung und Körperausdruck die beste Unterstützung durch die Muskulatur zu bekommen.
Das funktioniert, macht selbst die schwierigsten Übungen leicht und Du wirst stolz auf Dich sein, wenn Du damit umgehen kannst.
Mit anderen in Deinem Alter zusammen zu trainieren gibt Dir die Möglichkeit Dich mit Vorschlägen und Wünschen einzubringen, um das Training lebendig und lustig werden zu lassen.

Dazu kommt:
Musik, Rhythmus, Sprache, Bewegungsaufgaben, Tanz, Vorstellungen und Bilder...


 
Video der Pilates-Mädchen-Gruppe 2010
von Conny Novak
anklicken und Film ansehen

Was machen wir dann gemeinsam mit dieser Vielfalt an Übungen und Ideen?
Komm vorbei und finde es heraus!